Windows Vista Archive

Unter Windows die Mac-Adresse einer WLAN-Karte ermitteln

Microsoft versteht es, wichtige Informationen vor den Anwendern zu verstecken. So ist die Mac-Adresse, die jeder WLAN-Karte respektive -Adapter besitzt, schwer zu finden. Aber diese wird beispielsweise benötigt, wenn Sie am WLAN-Router zur Sicherheit eine Zugriffsbeschränkung für alle Computer einrichten wollen. Sparen Sie sich die lange Sucherei, es gibt einen schnellen Weg, um an die

Die Darstellung vom Task-Manager verändern

Unter Microsoft Windows Vista können Sie schnell und einfach ein Teil der Darstellung des Task-Managers verändern. Der Task-Manager zeigt unter anderem die Auslastung der CPU respektive des Netzwerks an und hat zwei Darstellungsoptionen. Die normale Ansicht innerhalb der Reiter „Leistung“ und „Netzwerk“ beinhaltet neben den Grafischen Darstellungen auch Textangaben zum Physikalischen Speicher, Kernel-Speicher und System.

In Microsoft Vista über einen versteckten Menübefehl cmd.exe aufrufen

Nicht jeder will oder soll mit der cmd.exe arbeiten, denn das nützliche Tool kann auch bei einer unsachgemäßen Verwendung Dateien oder den BIOS zerstören. Wer sich aber etwas auskennt und mit dem Programm arbeitet, kann die cmd.exe auch über einen in Microsoft Windows Vista versteckten Kontextmenübefehl starten. Dazu klicken Sie mit der rechten Maus-Taste direkt

Bilder im Explorer von Windows XP respektive Vista drehen

Fotos, die im Hochformat aufgenommen wurden, sind keine Seltenheit. Manche Digitalkameras drehen diese bereits automatisch in der Kamera. Wer nicht über solch ein Modell verfügt, braucht aber nicht extra ein Bildbetrachtungsprogramm einsetzen, um die Bilder zu drehen. Dies lässt sich schon im Windows-Explorer von XP und Vista erledigen. Klicken Sie einfach mit einem Rechtsklick auf

Beim Login in Windows ein eigenes Bild anzeigen lassen

Windows Vista und XP zeigt beim Anmelden ein vom Hersteller vorbestimmtes Bild an. Wenn Sie ein individuelles Bild wie beispielsweise das eigenen Konterfei haben wollen, dann gehen Sie regulär wie folgt vor: Öffnen Sie das Vista-Startmenü respektive das von XP und klicken dann auf Systemeinsteuerung. Aktivieren Sie nun unter Vista die Einstellung Benutzerkonten und klicken

Schnell den Windows Task-Manager aufrufen

Ab und an benötigt man auch den Windows Task-Manager von XP respektive Vista. Diesen brauchen Sie aber nicht in den Tiefen des Programmverzeichnisses zu suchen, um diesen aufzurufen. Mit einer Tastenkombination geht dies viel schneller: Betätigen Sie die Kombination Strg-Umschalt-ESC und das System-Tool erscheint sofort auf dem Bildschirm.

Menü-Animationen unter Microsoft Vista deaktivieren

Menü-Animationen sind nicht jedermanns Sache. Sie kosten Zeit und können einen manchmal schon nerven. Wer diese Animationen abstellen möchte, muss sich unter Vista tief in die Systemsteuerungen klicken. So finden Sie die nötige Einstellung, wenn Sie den Verzeichnispfad „Systemsteuerung/System und Wartung/System“ folgen und dann im linken, grünlich abgesetzten Fensterbereich auf die Option „Erweiterte Systemeinstellungen“ klicken.

Die Musikdatei eines Songs von iTunes anzeigen lassen

Falls Sie einmal wissen wollen, wo die Originaldatei eines Musiktitels liegt, der in der Mediathek Musik von iTunes angezeigt wird, dann hilft Ihnen der folgende Trick: Markieren Sie den Song in der Mediathek-Ansicht mit der Maus und betätigen anschließend die Tastenkombination Befehl-R. Daraufhin öffnet iTunes ein Finder-Fenster, in dem sich die Datei des Songs befindet. 

Unter Windows einen Schnellzugriff mit Hilfe der Taskleiste einrichten

Über das Startmenü von Windows Vista oder Windows XP ein Programm zu suchen und zu starten kann eine längere Zeit in Anspruch nehmen. Besonders wenn es tief im Verzeichnis verborgen ist und die Anwendung längere Zeit nicht zum Einsatz kam. Ändert sich jedoch Ihre Arbeitsweise und Sie wollen solch eine Anwendung nun öfters verwenden, dann

Die Sidebar in Windows Vista individuell einrichten

Die Sidebar von Windows Vista erinnert etwas an das Dashboard von Mac OS X, auch wenn sie beständig zu sehen ist und nicht extra eingeblendet werden muss. Aber einen Vorteil hat die Vista-Sidebar gegenüber dem Apple-Pendant: Sie können eine Minianwendung ohne Eingriff in das System an eine andere Stelle auf dem Monitor platzieren und dort

PDF-Dokument über die Installation von Boot Camp finden

Die Installation von Boot Camp, das einem Anwender mit Intel-Mac die Nutzung von Windows XP oder Vista erlaubt, sollte nicht ganz auf die leichte Schulter genommen werden. Um die Installation bewusst zu steuern, hat Apple ein PDF namens „Boot Camp Installation & Konfiguration“ mitgegeben, dass sich direkt aus dem Installationsvorgang heraus drucken lässt. Wer dies

Beim Start zwischen Windows und Mac OS X wählen

Auf Mac-Rechner mit Intel-Prozessoren – diese sind seit ungefähr 2006 auf dem Markt zu finden – können Anwender mittels dem Programm Boot Camp auch Microsoft Windows XP oder Vista installieren und anwenden. Ein unschätzbarer Vorteil für viele. Haben Sie einen Mac-Rechner mit Boot Camp und einem der beiden Windows-Betriebssysteme, dann haben Sie beim Wechsel zwischen