QuickTime Archive

Mit Apple QuickTime den Ton aus Videos extrahieren

Wer noch nicht ganz auf QuickTime X setzt, der kann mit QuickTime 7 aus Videos respektive Filmen den Ton extrahieren. Dies geht ohne einen Konverter, der beispielsweise Mpeg-4-Filme in Aiff verwandelt. Öffnen Sie den QuickTime-Player sowie den Film, dessen Tonspur Sie extrahieren wollen. Gehen Sie dann über das Menü „Ablage“ zum Befehl „Exportieren …“. im

Neue Funktion in QuickTime X für Snow Leopard

Mit Mac OS X 10.6 Snow Leopard hat Apple eine neue Funktion in QuickTime X integriert. Ab dieser Version können Sie an Ihrem Mac ohne Zusatz-Software eine Videoaufzeichnung Ihres Desktops erstellen. Dazu öffnen Sie in QuickTime X das Menü „Ablage“ und aktivieren den Befehl „Neue Bildschirmaufnahme“. Mit einem Klick auf den roten Aufnahme-Button starten Sie

QuickTime-Filme auf unterschiedliche Weise starten und stoppen

Neben dem normalen Play-Button, der sich im Movieplayer 7.6 von QuickTime unten in der Mitte befindet, lassen sich die mit dem Player aufgerufenen Filme auch anders starten und stoppen. Wer lieber mit der Tastatur arbeitet, muss lediglich die Leer-Taste aktivieren, um einen Film zu vorzuführen. Maus-Arbeiter kommen zum selben Ziel, wenn Sie zum Filmstart mit

Verborgene Frame-Information im QuickTime-Fenster

Über das Fenster eines QuickTime-Films können Sie auch die Frame-Infos abrufen. Diese Möglichkeit besteht nun schon über ein Jahr seit der Version 7.1.6, ist aber etwas versteckt. Haben Sie einen Film geöffnet, zeigt der Player über dem Lautstärkeregler die Zeit an. Klicken Sie nun mit dem Cursor auf diese Zeitangabe, öffnet sich ein Kontextmenü. Und