Überfälle im Autourlaub vermeiden

Nicht nur die zurückgelassene Wohnung ist ein beliebtes Ziel für Einbrecher, auch das Auto, mit dem Sie im Urlaub unterwegs sind, ist begehrte Beute. Und das unter anderem wegen dem Gepäck. Mit ein paar Tipps respektive Verhaltensregeln lässt sich jedoch die Gefahr eines Überfalls mindern. 

Lassen Sie niemals Wertgegenstände offen im Auto zurück. Ideal wäre es, wenn Sie zudem alle Ablagebereich wie Handschuhfach öffnen können. Damit zeigen Sie, dass Sie nichts Interessantes zu verbergen haben. Entfernen Sie auch die Halterung Ihres Navigationsgerätes. Das könnte potentielle Autoknacker suggerieren, eine Navi sei im Auto verborgen. 

In den Innenstädten der Urlaubsländer ist es besser, wenn Sie mit verschlossenen Fenstern und Türen unterwegs sind. Vergessen Sie auch nicht den Kofferraum, der ebenfalls verschlossen sein sollte. Wird Ihnen bei einer vermeintlichen Panne Hilfe angeboten, seien Sie vorsichtig. Es könnte bei einem Plattfuß derjenigen der Verursacher sein, der die Hilfe anbietet. Bei einer gemeinsamen Reparatur werden Sie dann abgelenkt, während eine zweite Person den Wagen leer räumt.  Auch wenn Sie während der Fahr von einem anderen Autofahrer signalisiert bekommen, dass etwas mit Ihrem Auto nicht stimmen sollte, fahren Sie lieber so lange weiter, bis Sie an einer Tankstelle oder einem belebten Parkplatz nachsehen können, was oder ob da etwas an Ihrem Wagen defekt ist. So können Sie in einem gewissen Rahmen Überfälle vermeiden.

Tags:,

Schreibe einen Kommentar