Der Trick mit dem Combo-Update von Mac OS X

Apple bietet seine Betriebssystem-Aktualisierungen via Website in zwei unterschiedlichen Varianten an: Zum einen als einfaches Update und zum anderen als Combo-Update. Das Update bringt in der Regel deutlich weniger MBytes auf die Waage, da es ein bestehendes System nur auf die nächste Version aktualisiert. Also beispielsweise von Mac OS X 10.5.6 auf Mac OS X 10.5.7. Das Combo-Update beinhaltet alle Aktualisierungen einer Hauptversion wie Tiger oder Leopard. Sie können also beispielsweise mit einem Combo-Update einen Rechner von Mac OS X 10.5.1 direkt auf Mac OS X 10.5.7 aktualisieren. Der Trick mit dem Combo-Update besteht jedoch darin, dass sich mit dem Aufspielen manchmal auch systembedingte Probleme beheben lassen. Dies ist zwar nicht garantiert, jedoch schadet es in Zeiten einer DSL-Breitbandverbindung auch nichts, wenn man sich das größere Combo-Update über die Web-Seite von Apple holt und manuell installiert. Viele Mac-Anwender empfehlen auch, jedes System-Update grundsätzlich mit dem Combo-Update durchzuführen, um Probleme erst gar nicht entstehen zu lassen.

Schreibe einen Kommentar