Leere Zwischenräume für eine bessere Übersicht ins Dock von Leopard einfügen


Sie haben bereits die Übersicht über Ihre Symbole im Dock von Mac OS X 10.5 Leopard verloren? Das kann recht schnell passieren, wenn sich zahlreiche Icons von diversen Programmen um einen günstigen Platz in der Steuerzentrale von Mac OS X streiten. Wenn Sie bereits die Dock-Symbole nach Gruppen oder Zweck geordnet haben, können Sie mit einem Trick die Übersicht weiter verbessern: Fügen Sie mit dem Dienstprogramm Terminal Freiräume respektive leere Zwischenräume zwischen diesen Gruppen ein. Dazu starten Sie das Terminal und geben zuerst folgende Befehlszeile ein:

defaults write com.apple.dock persistent-apps -array-add ‚{tile-data={}; tile-type=“spacer-tile“;}‘

Um die Änderung nun sichtbar zu machen, müssten Sie sich ab- und wieder anmelden. Schneller geht dies jedoch, wenn Sie den folgenden Befehl ins Terminal eingeben und damit nur das Dock neu starten:

Killall Dock

Nun finden Sie im rechten Bereich vom Programmabschnitt des Docks einen Leerraum. Diesen können Sie, wenn Sie ihn am unteren Rand in der Höhe des durchscheinenden, grauen Bereichs packen, an jede Position des Programmbereichs verschieben. Wollen Sie im rechten Dokumentenbereich des Docks einen leeren Zwischenraum, dann müssen Sie im Terminal den folgenden Befehl eingeben:

defaults write com.apple.dock persistent-others -array-add ‚{tile-data={}; tile-type=“spacer-tile“;}‘

Anschließend folgt der obligatorische Befehl, um die Änderung im Dock sichtbar zu machen:

Killall Dock

Haben Sie auch die zweite Variante mit diesem Trick erzeugt, lässt sich dieser Zwischenraum individuell in dem Bereich verschieben. Sie können auch mehrere Zwischenräume für einen Bereich erzeugen.

Falls Sie die Abstandhalter respektive Zwischenräume wieder aus dem Dock entfernen wollen, ziehen Sie diese einfach mit der Maus aus der Steuerzentrale. Wie bei jedem anderen Docksymbol auch, löst es sich dann in einer Wolke auf.

SociBook del.icio.us Digg Facebook Google Yahoo Buzz StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar