Macintosh-Rechner zwangsweise ausschalten

Ab und an passiert das schon einmal: Der Rechner hat sich aufgehängt und reagiert auf keinen Eingabeversuch per Tastatur oder Maus. Dann können Sie zum letzten Mittel greifen und die Einschalt-Taste am Computer so lange gedrückt halten, bis sich der Rechner ausschaltet. Dadurch gehen jedoch alle ungesicherten Änderungen in den zuvor geöffneten Programmen verloren.

Nach so einem Zwangsausschalten sollten Sie zumindest mit dem Festplatten-Dienstprogramm die Zugriffsrechte überprüfen, um eventuell durcheinander geratene Rechte wieder in Ordnung zu bringen. Optimal wäre jedoch nach der Zwangsbeendigung einen Rechnerstart im Single-User-Modus durchzuführen, damit Sie gleich das Datenverzeichnis des Start-Volumes überprüfen und reparieren können. 

SociBook del.icio.us Digg Facebook Google Yahoo Buzz StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar