Seit Leopard gibt es neues Kartenmaterial übers Adressbuch

Der Trick hat zwar auch schon unter Mac OS X 10.4 Tiger funktioniert, aber unter 10.5 hat Apple eine Kleinigkeit verändert. Klicken Sie bei gehaltener Control-Taste im Adressbuchfenster vor die Adressangabe eines Kontakts beispielsweise auf das Wort „Arbeit“, dann erscheint ein neuer Kontextmenüeintrag. Mit dem neu angezeigten Befehl „Umgebungskarte anzeigen“ öffnet das Betriebssystem den voreingestellten Browser und zeigt darin den Standort des Kontakts via Google auf einer Karte an. Unter Mac OS X Tiger erledigte diese Arbeit noch Mapquest. 

SociBook del.icio.us Digg Facebook Google Yahoo Buzz StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar