Mit der optimalen Raumtemperatur Heizkosten sparen

Im Winter lässt sich eine Menge Geld sparen, wenn Sie die richtige Heiztemperatur in den unterschiedlichen Räumen der Wohnung wählen. Als Richtwert gelten dabei 20 bis 21 Grad Celsius in Wohn- und Arbeitsräumen sowie 18 Grad Celsius in der Küche. Im Schlafzimmer, Flur und Toilette reichen 16 Grad Celsius aus.

Wenn Sie diese Richtwerte nicht einhalten und mit einer kühleren Wohnung vorlieb nehmen wollen, können Sie pro Grad Celsius weniger rund 6 Prozent Energie einsparen. Außerdem haben Sie ein weiteres Einsparpotential, wenn Sie nachts während der Schlafphase die Türen zum Flur schließen. 

Schreibe einen Kommentar