Sind die Winterreifen noch in Ordnung?

Trotz der Klimaerwärmung sind Winterreifen noch ein Muss in der kalten Jahreszeit. Vor allem in den Alpenländern. Bei gebrauchten Reifen sind jedoch ein paar Kriterien zu beachten, damit die Reifen auch gut funktionieren. So gilt beim Verschleiß der Reifen eine Profiltiefe von mindestens 4 Millimeter als KO-Kriterium für einen Winterreifen. Ab diesem Abrieb können Sie den Reifen nur noch als Sommerreifen in der warmen Jahreszeit weiterfahren, falls das Profil nicht zu grob und die Gummimischung nicht zu hart geworden ist. Bei Winterreifen, die eine weichere Gummimischung aufweisen als die der Sommerreifen, gilt ein Alter ab sechs Jahren ebenfalls als Wechselkriterium. Denn ab dann ist in der Regel die Gummimischung für den Winterbetrieb auf Eis und Schnee zu hart. Sie erkennen das Alter des Reifens an der DOT-Nummer, die an der Seite angebracht ist. Seit dem Jahr 2000 besteht diese unter anderem aus vier Ziffern, wobei die ersten zwei die Produktionswoche und die letzten beiden das Produktionsjahr bezeichnen.

Weitere Kriterien für einen Neukauf von Winterreifen sind starke mechanische Beschädigungen an den Seitenwänden sowie in die Lauffläche eingedrungene Gegenstände wie Nägel oder andere Gegenstände.

SociBook del.icio.us Digg Facebook Google Yahoo Buzz StumbleUpon
Tags:

Schreibe einen Kommentar