Split-View unter OS X El Capitan richtig nutzen und anpassen

Split View unter OS X El CapitanWindows-Anwender kennen das Feature bereits seit Windows 7. Nun haben auch die Mac-Anwender die Split-View-Funktion mit OS X 10.11 El Capitan auf ihren Rechner gespielt bekommen. Mit Split-View lassen sich schnell und einfach zwei Fenster von unterschiedlichen Programmen gleichmäßig auf dem Bildschirm positionieren, sodass dieser quasi wie ein zweitüriger, geschlossener Fensterladen die komplette Display-Breite ausfüllen.

Mit dieser Funktion kannst du beispielsweise übersichtlicher mit Mail und Kalender oder mit einem Browser und einem Textprogramm im Vollbildmodus arbeiten. Split-View respektive „Geteilte Darstellung“ nutzt also den Display-Platz einerseits optimal aus und andererseits minimiert sie die potentielle Ablenkung durch andere App-Fenster.

Du erzeugst die Geteilte Darstellung, indem du ein gewünschtes Fenster mit dem Cursor an dem grünen Punkt in der linken oberen Ecke packst und diesen Befehl aufrecht erhältst. Nun hinterlegt OS X eine Bildschirmseite leicht hellblau und signalisiert so die erste Position für das App-Fenster.Du kannst diese Empfehlung aber auch ignorieren und die andere Display-Seite auswählen. Ist das erste Fenster positioniert, zeigt das Betriebssystem alle Fenster der anderen Apps an, die du auf der zweiten Hälfte positionieren kannst. Ein Klick auf das gewünschte reicht aus und das System schließt den Split-View-Vorgang ab. Falls du einen Zweitmonitor am Mac betreibst, dann zeigt El Capitan jedoch nur die am Hauptmonitor befindlichen Programmfenster zur Zweitwahl an. Die am Zweitmonitor befindlichen bleiben außen vor.

Die Aufteilung der beiden App-Fenster kannst du noch individuell anpassen, indem du auf die Trennlinie zwischen den Fenstern klickst und bei gehaltenem Klick die Breite veränderst. Die geteilte Ansicht beendest du wieder, wenn du nacheinander jeweils auf die grünen Schaltflächen der beiden Fenster klickst.

SociBook del.icio.us Digg Facebook Google Yahoo Buzz StumbleUpon
Tags:

Schreibe einen Kommentar