Die korrekte Etikette beim Mail-Versand an viele Empfänger einhalten

Jeder Computer-Nutzer wird sicherlich mindestens einmal im Jahr eine Rund-Mail an eine große Anzahl von Empfängern versenden. Sei es, dass es um eine Partyeinladung, eine Änderung der Adressen oder eine Mitteilung über eine Geburt geht. Hält man sich nicht an die Etikette, dann trägt man alle Empfänger in die An-Zeile der Nachricht. Die Empfänger müssen sich dann jedoch erst durch eine große Anzahl an Namen und E-Mail-Adressen arbeiten, um endlich bis zum eigentlichen Text vorzudringen. Abgesehen von der Indiskretion, die durch die ungenehmigte Veröffentlichung der Kontaktadressen entsteht, liefern Sie dadurch auch Spammern eine Gratislieferung an neuen Adressen. Denn mindestens ein Rechner der Mail-Empfänger hat sicherlich ein Virus und freut sich so über die Lieferung, die dann auch gleich weitergeleitet und genutzt wird.

Abhilfe erreicht man durch einen kleinen Trick. Dazu trägt man die ganzen E-Mail-Adressen nicht in das Eingabefeld An:, sondern in die Rubrik Bcc: (Blindkopie) ein. In die Zeile An: geben Sie die eigenen Adresse ein. Bei manchen Mail-Programmen wie beispielsweise Mail von Apples müssen Sie zuvor diese Eingabeoption erst noch aktivieren. In Mail stellen Sie dies über das Menü „Bearbeiten“ und den Punkt „Blindkopie hinzufügen“ ein. 

SociBook del.icio.us Digg Facebook Google Yahoo Buzz StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar