Mit Mehl Soßen günstig binden

Mehl im GefäßSchon die Oma hat es gewusst und oft angewandt: Mit Mehl lassen sich Soßen trefflich binden. Und so eine Soße kann ein Essen, egal ob Sonntagsbraten oder Kurzgebratenes, schnell aufwerten.

Es gibt zwar auch diverse fertige Soßenbinder zu kaufen, doch die kosten Geld und man weiß nie so recht, was die alles für Zusatzstoffe beinhalten. Von daher bietet sich Mehl geradezu als Soßenbinder in der Küche an.

Verrühren Sie je nach Soßenmenge einen bis drei Teelöffel Mehl mit einen bis drei Esslöffel Wasser und verrühren das Gemisch in einer kleinen Schüssel oder einem Glas. Dabei sollten Sie nur  Aufpassen, dass keine Klümpchen entstehen. Das Mehl-Wasser-Gemisch fügen Sie nun der Soße im Topf oder Pfanne zu und kochen es kurz für zwei, drei Minuten auf. Benötigen Sie keine so große Menge an Mehl zum Soßenbinden, können Sie auch einen Teelöffel Mehl in ein kleines Sieb geben und über dem Gericht fein verteilen und anschließend unterrühren. Aufkochen und fertig!

SociBook del.icio.us Digg Facebook Google Yahoo Buzz StumbleUpon
Tags:

Schreibe einen Kommentar